Kosten

Die Vergütung der anwaltlichen Tätigkeit ist grundsätzlich im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelt. Ihre Höhe richtet sich nach dem jeweiligen Gegenstandswert (Streitgegenstand) der Angelegenheit.

Abweichungen hiervon sind aufgrund von Vergütungsvereinbarungen möglich. So kann unabhängig vom Gegenstandswert bspw. ein bestimmter Stundensatz oder eine Pauschalvergütung sinnvoll sein. Dies hängt von dem jeweiligen Beratungsgegenstand ab.
Im Falle der gerichtlichen Tätigkeit der Rechtsanwältin dürfen die gesetzlichen Gebühren durch eine Vereinbarung allerdings nicht unterschritten werden.

Welche Abrechnungsmöglichkeit für Sie persönlich die Beste ist wird selbstverständlich vor der Übertragung des Mandats mit Ihnen vereinbart.

Kostentragungspflicht

Ob Ihre Rechtsschutzversicherungen die Anwalts- und Gerichtskosten übernimmt, kann durch Anfrage ermittelt werden.

Sollten Ihnen nicht die finanziellen Mittel für die Gerichtskosten der angestrebten Klage zur Verfügung stehen, besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe zu stellen.
Ob die hierfür erforderlichen Voraussetzungen gegeben sind, wird jeweils für Ihren Einzelfall geprüft. Selbstverständlich werden Ihnen auch Hilfestellungen beim Ausfüllen des Antragsformulars, welches Sie in der Kanzlei erhalten können, gegeben.

Ein Antrag auf Gewährung von Beratungshilfe kann ebenfalls gestellt werden.
Das Amtsgericht stellt hierfür nach Vorliegen der Voraussetzungen einen Beratungsschein aus.


Kontakt     Anfahrt     Impressum  

Rechtsanwältin
Fachanwältin für Verkehrsrecht
Eva Maria v. Richthofen
Große Bäckerstraße 20
(Eingang Zollstraße)
21335 Lüneburg

Telefon: 0 41 31 / 60 41 41 - 5
Telefax: 0 41 31 / 60 41 41 - 8

E-Mail: ra@vonrichthofen.de